Webbasierte Lösungen

Die BALVI GmbH entwickelt webbasierte Portallösungen. Seit 2010 basieren alle diese Systeme auf der BALVI Webplattform. Im Folgenden ein kurzer Überblick über die bisher von uns entwickelten Lösungen.

Aktuell stellen wir unsere Anwendung BALVI iP auf Webtechnologie um.

Jahr 2011

Kunde: Thüringer Landesamt für Lebensmittelsicherheit und Verbraucherschutz (TLLV)

Projekt: Zentrales Tierhalterregister

Beschreibung: Das zentrale Tierhalterregister beinhaltet alle Betriebsstätten und Betreiber (Unternehmer) die nach Thüringer Tierseuchengesetz, Vierverkehrsverordnung, Fischseuchenverordnung und Bienenseuchen-Verordnung anzeigepflichtig sind. Durch Vereinheitlichung und Normierung der Stammdaten unterschiedlicher Fachverfahren bildet es die Basis für einen effizienten und verlässlichen Austausch von Fachdaten.

Bei Neuanlage oder Änderung von Betriebsdaten in einer Institution werden diese an das zentrale Tierhalterregister übermittelt und von dort an die anderen Institutionen weitergeleitet. Bei entsprechender Anbindung der Fachanwendungen erfolgt dieser Abgleich automatisch ohne weitere Aufwände für die Bearbeiter.

Derzeit sind an das zentrale Tierhalterregister die Softwaresysteme der Veterinärbehörden (BALV iP), der TSK und das zentrale Meldesystem HiTier angeschlossen. Im Jahr 2012 wird noch das zuständige Laborsystem angeschlossen.

Mit der Einführung des zentralen Tierhalterregisters wurden folgende Ziele erreicht:

  • Medienbruchfreie Übermittlung (Vermeidung von Doppelerfassung)
  • Schnelle Information über Neuanmeldung, Änderungen, Abmeldungen an die angeschlossenen Systeme
  • Verbesserung der Datenqualität / Minimierung fehlerhafter Daten bei den Betriebsstammdaten
  • Verwendung identischer Stammdaten
  • Senkung des administrativen Verwaltungsaufwandes (personelle und sächliche Aufwandsreduzierung)

Weitere Informationen zum technischen Hintergrund des Tierhalteregisters bietet das Produktdatenblatt „BALVI Betriebsregister“.

 

Kunde: Bundesamt für Verbrauchschutz und Lebensmittelsicherheit (BVL)

Projekt: Datenbank mit den Listen der für den Handel mit Lebensmitteln tierischen Ursprungs zugelassenen Betriebe (BLtU)

Beschreibung: Die BAVLI GmbH hat im Auftrag des BVL eine neues Online-Portal zur Veröffentlichung von Betrieben, die nach Verordnung (EG) Nr. 853/2004 zugelassen sind, Lebensmittel tierischen Ursprungs zu be- oder verarbeiten und diese in den Verkehr zu bringen, erstellt. Für die Bearbeitung der Daten durch das BVL wurde zudem ein eigenständiges Bearbeitungsportal eingeführt. Nach Erfassung der Daten im Bearbeitungsportal durch das BVL erden diese Daten in das Veröffentlichungsportal übertragen. Hierzu wurde eine entsprechende Übertragungschnittstelle eingerichtet, sodass die erfassten Daten ohne großen Zeitverlust online im Veröffentlichungsportal zur Verfügung stehen. Das neuen BLtU Portal löst die Vorgänger-Datenbank BTL ab.

Mit der Einführung des neuen Online-Portals im August 2011 wurden die Darstellung und die Recherchierbarkeit für den Benutzer erheblich verbessert. Das neue Portal verfügt nun u.a. über eine Schnellsuch- und eine erweiterte Suchfunktion. Außerdem werden eine Generalliste mit allen Betrieben und weitere Listen zu den verschiedenen Betriebskategorien angeboten. Für alle Listen gibt es zusätzliche Filterfunktionen. Die ausgewählten Daten lassen sich zudem über Exportfunktionen einfach herunterladen.

Jahr 2010

Kunde: Hessisches Ministerium für Umwelt, Energie, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (HMUELV)

Projekt: Mobile Computing / BALVI mobil Server

Beschreibung: Daten und Dokumente können über den BALVI mobil Server zwischen der Fachanwendung BALVI iP und mobilen Endgeräten ausgetauscht werden. Dieser Datenaustausch ist bidirektional, d.h. Daten können zum einen aus BALVI iP herunter geladen und zum anderen vom mobilen Endgerät an BALVI iP und das Labor-Informations-Management-System übertragen werden (z.B. ein ausgefülltes Probenahme Formular).

Der BALVI mobil Server zeichnet sich durch folgende Besonderheiten aus:

  • Bereitstellung von Daten aus BALVI iP für das mobile Endgerät (z.B. Katalogdaten, Benutzerdaten, Betriebsdaten und Probenpläne)
  • Übernahme mobil erfasster Daten (z.B. Lebensmittel Probenahme und Kontrolle) vom BALVI mobil Client
  • Unterstützung einer standardisierten asynchronen Schnittstelle zur Kommunikation zwischen mobilen Endgeräten und der Datenbank von BALVI iP
  • BALVI iP wird im sicheren Netz des HMUELV betrieben und ist über die DMZ (Demilitarized Zone) mit Hilfe einer speziellen Datenübertragungssoftware erreichbar

Jahr 2009

Kunde: Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (BVL)

Projekt: Portal Datenübertragung (PDÜ)

Beschreibung: Dieses Datenmeldeportal dient der Erfassung bzw. Übertragung von Daten aus der Lebensmittelüberwachung durch die Bundesländer an das BVL gemäß der Allgemeinen Verwaltungsvorschrift Datenübermittlung (AVV DÜb).

Das Portal Datenübertragung zeichnet sich durch folgende Besonderheiten aus:

  • Flexibel definierbare Datenformate und Plausibilitätsprüfungen durch den Betreiber
  • Ein differenziertes Rechte- und Rollenkonzept
  • Spezielle Weiterleitungsmöglichkeiten für die Datenlieferanten, um die Daten gezielt anderen Institutionen zugänglich zu machen