BALVI iP2

Integrierte Datenverarbeitung im Verbraucherschutz

Innerhalb der nächsten Jahre wird das vorhandene Programmsystem BALVI iP in den Bundesländern in Deutschland schrittweise durch das neue Programmsystem BALVI iP2 abgelöst, das auf Basis der von BALVI entwickelten BALVI Webplattform erstellt wird. Neben den bereits bestehenden offlinefähigen mobilen Programmen, die auch zukünftig weiter entwickelt werden, wird das neue Programmsystem als modulares Webprogramm erstellt. Dabei werden vorhandene Funktionen für Erfassung, Verarbeitung und Auswertung der Daten überplant und neu implementiert.

Beispiel für Benutzeroberfläche von BALVI iP 2

Die Umstellung erfolgt schrittweise unter Beibehaltung des aktuellen Datenbestandes. Neue Funktionalitäten werden in der neuen Technologie umgesetzt. Vorhandene Funktionalitäten werden in Abstimmung mit den Bundesländern schrittweise auf die neuen Technologien umgestellt und im bisherigen Programm abgeschaltet. Über einen längeren Zeitraum hinweg werden Funktionalitäten teilweise in der bisherigen und teilweise in der neuen Technologie angeboten.

Aktuell entsteht in Zusammenarbeit mit der AG IuK der LAV ein Stufenkonzept für die schrittweise Migration der vorhandenen Programmbereiche in das Web-Programm BALVI iP2. Weitere Informationen zum zeitlichen Ablauf der Umstellung werden hier zu gegebener Zeit veröffentlicht.

Grobarchitektur

Vorteile der Umstellung

  • Modernes Webprogramm zur Nutzung im Browser
  • Verbesserte Interoperabilität mit anderen Softwaresystemen
  • Verbessertes Benutzererlebnis
  • Verbessertes Katalogsystem
  • Verbesserte Berechtigungen und Datenschutz
  • Verbesserte Konfigurierbarkeit und Erweiterbarkeit
  • Verbesserte Dokumenten- und Berichtserstellung
  • Eigene Anwendung für Auswertungen und Statistiken